Freitag, 24. August 2012

Charming Shops


Contra-Punkt - die Wunderkammer im Herzen von Zürich

Anfänglich ist es nur eine Ahnung, die einen hoffnungsvoll berührt, wenn man durch die Ladentüre tritt. Doch bereits beim ersten scheuen Blick in die Runde, wird diees zur süssen Gewissheit: Hier ist ein Ort, wo jedes Stück eine Geschichte erzählt. Ganz ohne zu sprechen. Hier flüstern einem die reizenden Kleinigkeiten tausend Ideen ins Ohr, während einen die Mäuschen auf dem antiken, französischen Schrank zum Lachen bringen. Es ist ein bezaubernder Ort, der zum Verweilen einlädt und zum Staunen.


Bei Contra-Punkt gibt es jede Menge Möglichkeiten, diesen Zauber mit nach Hause zu nehmen. Das Geschäft gleich hinter dem Zürcher Hechtplatz bietet ein sich ständig veränderndes Sortiment an antiken Möbeln, eleganten Accessoires, echten Raritäten und unzähligen Kuriositäten. Der Stil ist französisch, ländlich -  mit ganz viel Liebe zum Detail, mit Humor und einer Prise zarter Exzentrik. Das Prunkstück des Shops ist das Panoptikum, in dem allerlei Sonderbares, Liebevolles und Exotisches zur Schau gestellt wird. Darunter finden sich u.a. präparierte Mäuse aus dem ehemaligen Mäusemuseum von Margarethe Dubach und Kunstobjekte von Christian D. Link sowie Conny Pfister. Das Panoptikum lehnt sich an, an die Wunderkammern viel gereister Adliger aus der Renaissance, die allerhand Skurriles von ihrer Grand Tour mit nach Hause brachten, um es in ihren Bibliotheken auszustellen und die Nachbarn zum Staunen zu bringen.


„Man muss sich auch mal wundern können in einer Welt, in der es nicht mehr viel zu Staunen gibt.“,   sagt Conny Pfister, Inhaberin, Herz und Seele von Contra-Punkt. Ihre Leidenschaft für schöne Dinge und gutes Handwerk sind überall sichtbar. Jedes Stück in ihrem Geschäft hat sie in der Hand gehabt, hat es liebevoll in Szene gesetzt und kennt seine Geschichte. Gerade bei den prächtigen, ausgestopften Tieren, die sie verkauft, ist es ihr wichtig zu wissen, woher sie kommen und wer sie präpariert hat. Conny ist nicht nur Geschäftsinhaberin, sondern auch Künstlerin. So näht sie alle Kissenbezüge und Lavendelsäckchen, die sie verkauft, selbst - aus antiker französischer Leine. Sie  überzieht Lampenschirme, malt Bilder, restauriert Möbel und verbringt ihre Ferien hauptsächlich auf Einkaufstouren in Südfrankreich und Antwerpen. Sie ist verheiratet und hat zwei Kinder. Conny ist alles mit Leib und Seele: Ehefrau, Mutter und Geschäftsfrau.

Conny Pfister
Conny Pfister hat die Kunstgewerbeschule mit Fachgebiet Keramik abgeschlossen und wollte eigentlich das Töpfern zum Hauptberuf machen. Zur Eröffnung ihres Geschäfts in Schaffhausen dachte sie sich, dass es schön aussehen würde, wenn zwischen den Töpferarbeiten frische Blumen ständen, und so arrangierte sie selbstgebundene Blumensträusse im ganzen Laden. Am Ende des Tages war vor allem eines ausverkauft: die Blumen. Daraufhin wollten die Schaffhauser immer und immer wieder die schönen Arrangements bei ihr kaufen. Und so sattelte sie um. Aus dem Töpfergeschäft wurde ein Blumenladen und ein erfolgreicher noch dazu. 


Nach Jahren des Erfolgs mit Blumen entwickelte sich der Wunsch, sich vermehrt mit Möbeln, Bildern und Accessoires zu umgeben. So wurden die Blumen mit allerhand Antiquitäten, Trouvaillen und Accessoires ersetzt. Es ist nicht verwunderlich, dass Contra-Punkt auch in diesem Segment überaus erfolgreich war. Vor drei Jahren wagte Conny den Schritt nach Zürich. Sie hat es nie bereut. „Die Kunden in Zürich sind weltoffen, erkennen den Wert der Dinge und schätzen meinen Stil.“, erzählt Conny glücklich.





Wer einmal bei Contra-Punkt vorbei geschaut hat, der muss immer wieder zurückkommen. Es ist der Zauber der Leidenschaft fürs Detail, der uns in seinen Bann zieht. Es ist die stille Schlichtheit, gepaart mit klangvoller Opulenz, die uns nicht mehr los lässt. Es ist das Staunen und das sich Wundern, das uns fesselt. Es sind die kleinen Schätze, die man mit nach Hause nehmen kann, die uns eine Geschichte erzählen von Mäusen und Menschen und von Conny Pfister, einer Frau, die stets auf ihre innere Stimme gehört hat und daraus gemacht hat, was wir uns alle wünschen: Eine Wunderkammer.


Contra-Punkt, Weite Gasse 6, 8001 Zürich, www.contra-punkt.ch, 044 251 50 44,
Öffnungszeiten: Di-Fr 11.00-18.30 / Sa 10.00-17.00








  
 
Alle Fotos Copyright by Landhaus Diva


Keine Kommentare:

Kommentar posten